Der andere Mensch books – Stg2bio.co

Der Junge J Ger Patuh Wacht Bei Seiner Mutter Und Einer Gruppe Von Knapp Menschen In Einer H Hle Auf Mitten Im Winter, Zu Beginn Der Steinzeit Patuh Jagt, Patuh Liebt, Patuh Streitet, Patuh Trauert Nach Dem Berraschenden Tod Des Anf Hrers Der Gruppe, Teilen Sich Die Menschen Auf Aber Bereits Nach Kurzer Zeit Zerfallen Auch Die Kleinen Zweckgemeinschaften Wieder, Zersplittern, Lassen Patuh Alleine Zur Ck Er Muss K Mpfen F R Jede Nacht, F R Jeden Sonnenaufgang, F R Jeden Atemzug Auf Der Suche Nach Leben, Nach Freunden, Nach Nahrung Entdeckt Er Neues, Unbekanntes, Anderes Patuh Lebt Nicht Das Leben, Das Er Sich Ausgesucht Hat, Aber Das Leben, Das Er Ertragen Kann Und So Erlebt Er Die Tiefsten Niederungen, Genauso Wie Die H Chsten Gl Ckseligkeiten Nur Eben Anders


5 thoughts on “Der andere Mensch

  1. Pascal Pascal says:

    Wirklich toll Mal etwas ganz anderes Eine Story, wie man sie heutzutage nicht in Mainstream B chern findet Das Setting in Zeiten weit vor unserer hat mich gefesselt Patuhs ungewisse Reise fand ich wirklich sehr spannend und unterhaltsam Ich habe es sehr genossen


  2. Claus Luesmann Claus Luesmann says:

    Habe vom Beschenkten noch keine R ckmeldung erhalten Kann also keine Hinweise geben Beim berschlagen empfand ich das Buch gut lesbar.


  3. ullmann elisabeth ullmann elisabeth says:

    Schon das Cover dieses Jugendbuches ist schlicht und minimalistisch gehalten in schwarz wei , ohne ein Bild Dieses w rde allein schon die Vorstellung des Steinzeitmenschen Patuh nicht gerecht werden Hier wird die Geschichte aus grauer Vorzeit erz hlt Patuh lebt mit seiner Mutter und einer Gruppe von Gef hrten in einer H hle Nachdem seine Mutter gestorben ist, entzweit sich die Gruppe, der Anf hrer wird get tet und Patuh mu fliehen Er lebt alleine im Wald mu der K lte trotzen, da hier fast immer Winter herrscht und es sich um eine Eiszeit handeln mu Er mu sich gegen wilde Tiere verteidigen Und seine Suche nach Nahrung ist seine Hauptbesch ftigung Eines Tages gesellt sich ein Pferd zu ihm und es ist einige Winter lang sein Gef hrte, bis es von den W lfen get tet wird Sp ter schlie t sich Patuh wieder Menschen an und er gr ndet eine Familie Der Autor erz hlt hier wirklich detailgetreu das Leben der Urmenschen zur damaligen Zeit Sehr interessant war f r mich zu erfahren, wie sie ihre Wunden heilten und wie sie ihre Werkzeuge herstellten Hass und Zwietracht war auch damals schon vorhanden, genau wie heute noch Leider wurde das Buch zur Mitte hin dann etwas langweilig, da der Mensch immer nur durch den Wald streifte und nach Nahrung suchte Ansonsten ein sehr interessantes und lehrreiches Buch, das es uns in die Welt unserer Urahnen eintauchen l t.


  4. P. Jordan P. Jordan says:

    Die Anf nge der Menschheit, ein harter Kampf ums berleben Das Leben besteht aus der Jagd, der Suche nach Unterk nften und dem Zusammenhalt in der Gruppe Letzteres scheint auch schon damals in der Steinzeit das Schwierigste gewesen zu sein.Patuh erlebt das eigentlich schlimmste, er muss sich allein durch schlage und einige Jahre ganz auf sich gestellt berleben Er schl gt sich durch und schafft es, findet sogar eine neue Gruppe von Menschen in der er eine Familie gr ndet Patuh erlebt die ganze Band breite von Erlebnissen zu der Zeit Tod, Liebe, Geburt, Jagd, Gefahr, Freundschaft, Neid.Eine interessante Geschichte, die sich gut lesen l sst und ganz viel abdeckt Mir fehlte f r die tiefere Vorstellung vielleicht eine Karte in welchem Gebiet Patuh unterwegs ist Inte ressant fand ich auch, dass die Sommer w hrend der Geschichte immer k rzer geworden sind Und die Gruppendynamik, die Unterschiede in Bezug auf den Anf hrer der alten und neuen Gruppe Auch der unterschiedliche K rperbau wird erw hnt als Patuh auf die neue Gruppe trifft und scheinbar war der Mensch auch damals schon rassistisch Der Eine mehr, der Andere weniger.Die Lebensumst nde kommen gut bei mir an, Fellbekleidung und extremes Wetter Das k nnten wir heutzutage nicht mehr berleben Es wird ganz viel angesprochen Mir selber haben halt eine Zeit und Ortsangaben gefehlt Patuhs Gedanken werden geschildert, doch mir selber hat da noch etwas gefehlt Ich habe seine Geschichte gerne gelesen, sein Leben verfolgt, doch mir fehlt da noch etwas, was mich mehr mit dem Protagonisten mit f hlen l sst Das hat es mir ein wenig schwer gemacht.Wobei es f r die empfohlene Altersgruppe dann von der Geschichte her vielleicht auch ausreicht und ich als 45 das einfach anders empfinde.Auf jeden Fall eine gute Geschichte, unter dem Aspekt historischer Roman mal eine ganz andere Zeit gew hlt, in der die Zeit und die Leute unter heutigen Gesichtspunkten gut beschrieben werden.Teilweise w rde ich zu 3,5 Sternen tendieren.


  5. Vampir989 Vampir989 says:

    Der junge J ger Patuh wacht bei seiner Mutter und einer Gruppe von knapp 25 Menschen in einer H hle auf Mitten im Winter, zu Beginn der Steinzeit Patuh jagt, Patuh liebt, Patuh streitet, Patuh trauert Nach dem berraschenden Tod des Anf hrers der Gruppe, teilen sich die Menschen auf Aber bereits nach kurzer Zeit zerfallen auch die kleinen Zweckgemeinschaften wieder, zersplittern, lassen Patuh alleine zur ck Er muss k mpfen F r jede Nacht, f r jeden Sonnenaufgang, f r jeden Atemzug Auf der Suche nach Leben, nach Freunden, nach Nahrung entdeckt er Neues, Unbekanntes, Anderes Patuh lebt nicht das Leben, das er sich ausgesucht hat, aber das Leben, das er ertragen kann Und so erlebt er die tiefsten Niederungen, genauso wie die h chsten Gl ckseligkeiten Nur eben anders.Das Buch hat mich sofort in den Bann gezogen.Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen m chte man gar nicht mehr aufh ren.Der Schreibstil ist leicht ,kinder und jugendgerecht.Deshalb ist es ideal zum Lesen f r die Altersgruppe ab 12 Jahren.Aber auch f r Erwachsene ist es lesenswert.Der Autor Stefan Zackariat hat es geschafft mich in die Steinzeit zu enf hren.Die Geschichte handelt vom Leben Patuhs.Erz hlt wird aus der Sicht des Hauptprotoganisten.Wir begleiten Ihn auf seinem Lebnsweg.Dabei erleben wir mit Ihm spannende,atemberaubende,interessante,aber auch bewegende und ber hrende Momente.Patuh lebt in einer Zeit ,in welcher das Leben angesichts der rauhen Natur gepr gt wird vom Alltag.Durch die sehr guten Recherchen des Autors erfahren wir viel Wissenswertes und erhalten interessante Informationen dar ber.Wir bekommen einen berblick von den Sitten,Gebr uchen,der Nahrungsbeschaffung und dem berlebenskampf gegen ber Naturgewalten und gef hrlichen Tieren.Sehr ansprechend und detailliert wird uns dies dargestellt.Besonders gezielt geht der Autor auf das Thema Jagd und Nahrungsbeschaffung ein.Besonders gut gefallen haben mir die Kampfszenen mit den W lfen.Aber auch ber die soziale Gemeinschaft sowie teilweise die Einsamkeit der Steinzeitmenschen berichtet er.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Die Charaktere wurden gut heraus gearbeitet.Besonders sympatisch fand ich Patuh.Ich habe Ihn gleich in mein Herz geschlossen.Die Erz hlweise war so faszinierend und beeindruckend das ich f rmlich in die Geschichte hinein gezogen wurde und so habe ich teilweise mit den Protoganisten mitgelitten,mitgefiebert und mitgebangt.Besonders sch n fand ich die wunderbar ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der Landschaften und Schaupl tze.Ich hatte das Gef hl selbst an diesen Orten zu sein.Die Handlung bleibt von Anfang bis zum Ende sehr interessant und so kommt nie Langeweile auf.Das Buch hat mir sehr gut gefallen.Es hat mir einen sehr umfangreichen Einblick in eine lange zur ckliegende Zeit gegeben.F r Leseliebhaber die sich f r die Geschichte der Steinzeit interessieren ist diese Lekt re sehr empfehlenswert.