kindle Der Stein der Wikinger Nach Thomas Jeier – Stg2bio.co

Hakon, Ein Junger Wikinger, Erbeutet Bei Einem Berfall Auf Ein Kloster Ein Faszinierendes Buch Die Geheimnisvollen Zeichen Vermag Er Nicht Zu Entziffern, Doch Das Bild Einer Sch Nen Frau L Sst Ihn Nicht Mehr Los Er Ist Davon So Besessen, Dass Er Sich Auf Eine Reise An Den Rand Der Welt Begibt Auf Der Suche Nach Der Mysteri Sen Frau Muss Er Gegen Furchterregende Egner K Mpfen Und Gelangt Auf Einer Abenteuerlichen Seefahrt Ins Noch Unbekannte Amerika Dort Lebt Ayasha, Die In Ihren Tr Umen Einen Hellh Utigen Mann Mit Gelben Haaren Gesehen Hat


7 thoughts on “Der Stein der Wikinger

  1. B. H. B. H. says:

    Zun chst einmal muss ich meinem Vorrezensenten Recht geben eine wirklich spannend geschriebene Geschichte, die uns Herr Jeier in diesem Buch wieder einmal erz hlt.So, wie man es von ihm eigentlich bereits erwarten kann Seit ich mich selbst noch zu den Jugendlichen z hlte, lese ich seine B cher und wurde bisher selten entt uscht So kam ich auch diesmal auf meine Kosten, denn man kann wirklich einiges lernen, ber das Leben der Nordm nner, um das Jahr Tausend herum Man merkt sofort, dass der Autor sich mit der Geschichte dieses Volkes besch ftigt hat, begibt sich mit der Hauptperson Hakon auf eine abenteuerliche und oftmals auch gef hrliche Reise, quer durch das Reich der Wikinger Immer auf der Suche nach einer sch nen Unbekannten, deren Bild der junge Mann in einem Buch gesehen hat Es flie t viel Blut und es sind einige Umwege zu gehen, bis dieser dann schlie lich am Ende der Geschichte sein Ziel erreicht.Leider kommt dieses Ende in dieser Geschichte dann doch ein wenig pl tzlich, kaum ist das Ziel erreicht, bricht die Erz hlung ab Da h tte ich dann doch ein wenig mehr erwartet, deshalb diesmal nur vier Sterne Es lohnt sich aber dennoch, den Ausflug zu den Wikingern zu wagen


  2. Fercon Fercon says:

    Jeier schreibt sehr spannend, man kann die erz hlte Geschichte miterleben Gerne wieder und evtl noch einAnschlussroman Die Indianerromane von Jeier sind auch sehr spannend.


  3. Peter Hoffmann Peter Hoffmann says:

    Wunderbar unterhaltsam


  4. socm.ca Customer socm.ca Customer says:

    Unser Sohn 10 Jahre hatte das Buch in k rzester Zeit durch, da er es faszinerend und fesselnd fand Sehr empfehlenswert.


  5. Erich Brom Erich Brom says:

    habe schon bessere wikingerromane gelesen geschichte zum wikingerstein war mir zu konstruiert einmal gelesen das wars dann auch schon.


  6. Kleeblatt Monika Kleeblatt Monika says:

    Der junge Wikinger Hakon f hrt mit seinem Onkel Ivar von seiner Heimatinsel Eisland Island nach Irland auf Beutezug Dort angekommen, werden alle M nche und Bewohner der kleinen Siedlung gnadenlos im Blutrausch umgebracht.Als Hakon sieht, dass sich einer der M nche mit einem Buch aus dem Staub machen will, verfolgt er ihn und nimmt das kostbar gestaltete Buch an sich.Er nimmt sich die Zeit und sieht es sich an und entdeckt auf der letzten Seite ein Bildnis einer jungen Frau, die ihn fortan nicht mehr aus dem Sinn geht.Er ist nicht bereit, dieses Buch mit zu den erbeuteten Sch tzen zu geben und versucht, dieses vor seinem Onkel zu verbergen.Mitten auf See bemerkt es dieser jedoch und bezichtigt ihn des Diebstahls und bef rdert ihn kurzerhand aus dem Boot Durch eine Kiste, die ein anderer Wikinger ihm hinterher geworfen hat, kann er sich ber Wasser halten.Er wird nach einem Tag v llig entkr ftet von einem von den Schafsinseln F r er Inseln stammenden Wikingerschiff aufgesammelt und mitgenommen Die st mmige und herrische Gunnhild, Tochter des Anf hrers der Schafsinseln, hat es sich in den Kopf gesetzt, ihn zu heiraten Eine Weile kann er das Verh ngnis aufschieben, bis sich ihm eines Tages die M glichkeit der Flucht bietet.Nun hat er sich au er seinem Onkel, auch noch Gunnhild und deren Vater zu Feinden gemacht, die nicht eher ruhen werden, bis sie seiner habhaft werden k nnen und ihn t ten.Er jedoch versucht mit allen Mitteln, in den Westen zu gelangen, denn genau dort vermutet er das M dchen aus dem irischen Buch, das ihm inzwischen auch in seinen Tr umen erscheint.Auch Ayasha, eine Indianerin hat Tr ume Sie tr umt von einem hellh utigen Mann mit gelben Haaren und sie wei , dass er f r sie bestimmt ist.Aber sie wird entf hrt und als sie erkennen muss, welches Schicksal ihr zugedacht ist, hat sie nur noch die Tr ume, die sie aufrecht erhalten.Werden die beiden sich finden und wird es f r sie je eine gemeinsame Zukunft geben Thomas Jeier f hrt den Leser in eine Welt und Zeit, die lange vergangen ist Er bringt uns in die Zeit der Wikinger.Die Wikinger waren ein Volk der Eroberer Sie entdeckten nicht nur neue L nder, sie zerst rten zum Teil auch althergebrachtes aus Gier und dem Wunsch zu Herrschen.Sehr anschaulich und nachvollziehbar erz hlt der Autor die Geschichte von Hakon, einem jungen Mann, der wie alle anderen M nner auf Raubz gen, Spa an der Eroberung, Pl nderung und am Morden hat Da ist es egal, ob es M nner, Frauen, Kinder oder M nche sind Er wurde so erzogen.Bedingt durch sein eigenes Schicksal wendet er sich von den Machenschaften der raubmordenden Wikinger ab und beginnt nachzudenken Er bernimmt Verantwortung Angetrieben wird er durch das Bild einer Frau, das er in einem Buch gesehen hat Er glaubt noch immer daran, sie zu finden, obwohl er erfahren hat, dass das Bild bereits 400 Jahre alt ist.Gekonnt verkn pft der Autor die Liebesgeschichte mit der Entdeckung Amerikas durch die Wikinger.Spannend und abenteuerlich erz hlt er von der ersten Begegnung mit den Indianern, die historisch belegt sind.Ein wunderbar recherchiertes Buch, in dem auch einige historische Personen Eingang finden.Mir hat es Spa gemacht, Hakon auf der Suche nach seiner Traumfrau zu begleiten.


  7. Dr. Karl Jürgen Roth Dr. Karl Jürgen Roth says:

    Zu Beginn des Romanes DER STEIN DER WIKINGER finden norwegische Siedler auf ihrer Farm in Amerika einen mit seltsamen Zeichen bedeckten Stein Bei den Zeichen handelt es sich um altnordische Runen Sie erz hlten die Geschichte von Hakon einem jungen Wikinger der Jahrhunderte zuvor einem Traumbild folgend in diese Gegend kam und seine Erlebnisse in dieser Form niedergelegt hat.Thomas JEIER, bekannt als Autor zahlreicher B cher ber Amerika und den amerikanischen Westen, erz hlt in weiteren Verlauf des Romans diese Geschichte In einer erbeuteten Handschrift entdeckt der junge Hakon das Bild einer wundersch nen Frau mit fremdartigen Gesichtsz gen Er erf hrt, dass dieses Buch von einer Reise nach Westen erz hlt Er folgt seinem Traumbild Die Fahrt des Abenteurers f hrt ihn von Irland zu den Far er Inseln und dann nach Haithabu, in die wikingische Handelsmetropole im Norden Deutschlands Er gelangt zur ck in seine Heimat Island, von dort nach Gr nland und schlie lich nach Nordamerika Hier endet die Karte im Vor bzw Nachsatz des Buches und Jeier d rfte bewusst den geographischen Ort, an dem Hakon seine indianische Traumfrau Ayasha findet, nicht n her bestimmt haben.Die realen Spuren der Wikinger in Nordamerika sind d rftig Nachgewiesen sind wenige arch ologische Fundpl tze im K stenbereich Auf Neufundland fand man z.B die Reste von wikingerzeitlichen Geb uden Entdeckte Runensteine, die mehrfach durch die Literatur geistern, sind vielfach als F lschungen zu betrachten Dennoch, und hier setzt Jeiers Fiktion ein Solche Fahrten waren m glich und es ist durchaus auch nicht unwahrscheinlich, dass zumindest einige Wikinger weit ins Innere des Kontinents vorgedrungen sind.Dem Autor ist mit DER STEIN DER WIKINGER ein hoch spannendes historisches Zeitgem lde der Jahre um 1000 nach Christi gelungen ein Roman, der die aus heutiger Sicht oftmals brutalen Geschehnisse der damaligen Zeit realistisch schildert, der aber auch gekonnt die dramatischen Verwicklungen mit einer von romantischer Sehnsucht getragenen Liebesgeschichte verkn pft Fazit Eine spannende, lesenswerte Lekt re f r alle Freunde des Abenteuerlichen.