Lesen kindle Grave Mercy - Die Novizin des Todes: Grave Mercy Band 1Autor Robin L LaFevers – Stg2bio.co

Auftragsm Rderin Mit HerzDie J Hrige Ismae Fl Chtet Vor Einer Zwangsheirat Und Findet Zuflucht Im Kloster Von St Mortain, Wo Die Schwestern Noch Den Alten Gottheiten Dienen Doch Um Selbst Ein Neues Leben Beginnen Zu K Nnen, Muss Sie Das Leben Anderer Zerst Ren Der Gott Des Todes Hat Ein Schicksal Als Auftragsm Rderin F R Sie Vorgesehen Ismaes Erster Auftrag F Hrt Sie An Den Hof Der Bretonischen Herzogin, Wo Sie Mit Einem Unl Sbaren Gewissenskonflikt Konfrontiert Wird Wie Kann Sie Den Auftrag Des Todes Ausf Hren, Wenn Das Opfer Ihr Herz Gestohlen Hat


3 thoughts on “Grave Mercy - Die Novizin des Todes: Grave Mercy Band 1

  1. Melanie Ludes Melanie Ludes says:

    Der Wahnsinn Inhaltsangabe Quelle cbj Verlag Die 17 j hrige Ismae fl chtet vor einer Zwangsheirat und findet Zuflucht im Kloster von St Mortain, wo die Schwestern noch den alten Gottheiten dienen Doch um selbst ein neues Leben beginnen zu k nnen, muss sie das Leben anderer zerst ren Der Gott des Todes hat ein Schicksal als Auftragsm rderin f r sie vorgesehen Ismaes erster Auftrag f hrt sie an den Hof der bretonischen Herzogin, wo sie mit einem unl sbaren Gewissenskonflikt konfrontiert wird Wie kann sie den Auftrag des Todes ausf hren, wenn das Opfer ihr Herz gestohlen hat Meine Einsch tzung Schon seit einigen Monaten geistert der Roman durch meinen Kopf und durch meine Wunschliste doch es sollte bis zum vergangenen Wochenende dauern bis ich die Muse fand es zu lesen.Selten kommt es vor, dass ich B cher lese, die mich bis in den Schlaf verfolgen und mir diesen rauben Doch Grave Mercy hat es geschaffte.Der detaillierte und fast bildgewaltige Schreibstil zogen mich unaufhaltsam in seinen Bann und ich kam nur schwer von dem Roman los Und trotz seiner fast 550 Seiten ist der Roman zu keinem Zeitpunkt langweilig oder langatmig.Die historischen Komponenten der Kampf um das Herzogtum Bretagne gefiel mir sehr gut und f gte sich geschmeidig zu einem Gesamtbild mit der Fantasy zusammen.Die Charaktere haben sehr viel mehr Tiefgang, als man auf den ersten Blick zu glauben scheint Mit geschickten Z gen schmiedet die Autorin ihre Handlung und berrascht so mehr al einmal bei zahlreichen Ereignissen oder Wendungen.Selbst die zarten aufkeimenden Gef hle zwischen Ismae und Gavriel entwickeln, wie sie sich entwickeln sollen Beide wehren sich gegen diese Gef hle und nichts wirkt auch nur einen moment gek nstelt oder erzwungen Es war einfach das nat rlichste, was passieren konnte sich verlieben Bei beiden kann man den inneren Kampf f rmlich am eigenen Leib sp ren und man schlie t sie von dem ersten Moment an ins Herz.Ismae will nicht lieben, sondern stark und unabh ngig sein und doch kommt sich nicht davon los Und auch Gavriel ist ein ernster Typ, der nur seine Pflicht vor Augen hat Dennoch kann man bei den Beiden sehen, dass sie so viel mehr sind als nur ihre Pflichten und Gel bde man erkennt, was sie nicht erkennen wollen Das sie sich hnlicher sind, als sie denken.Und auch sonst sind viele sympathische und liebgewonnene Charaktere dabei, bei denen es mich traurig stimmte, dass sie es nicht in Bd 2 geschafft haben, die mich aber auch sehr berrascht haben.Ich wei schon jetzt, dass ich Bd 2 ganz bald lesen werde und gespannt bin, was noch so alles passiert.Mein Fazit 5 Sterne f r einen bildgewaltigen Trilogieauftakt


  2. Marie-Kristin Dammer Marie-Kristin Dammer says:

    Ich bin f r das Kloster nichts als ein Werkzeug, das benutzt wird, wenn es notwendig ist Wer bin ich, jene zu hinterfragen, die mich vom Kellerboden aufgehoben haben Ich bin ein Instrument des Todes Ich gehe in Seinem dunklen Schatten und erf lle Seinen Willen Ihm zu dienen ist mein einziges Ziel in diesem Leben, und ich habe zugelassen, dass mein rger die Pflicht aus meinem Kopf verdr ngt hat Es wird nicht wieder vorkommen Grave Mercy Die Novizin des Todes Robin LaFevers S.105 Erster Satz Ich habe eine dunkelrote Narbe, die sich von meiner linken Schulter zu meiner rechten H fte zieht.Inhalt Als die junge Ismae Rienne von ihrem eigenen Vater zwangsverheiratet wird, nachdem sie jahrelang mit dem Hass und der Angst ihrer Mitmenschen leben musste, da sie eine Tochter Mortains ist der Gott des Todes , kann sie ihre Qualen nicht mehr ertragen In einer Nacht und Nebel Aktion wird sie in das Kloster von St Mortain gebracht, wo sie zur Meuchelm rderin ausgebildet wird und Mortains Werk verrichten soll Bevor sie ihr Gel bde ablegen darf, muss sie drei Auftr ge erf llen, die ihr Pflichtbewusstsein des Klosters gegen ber zeigen sollen Einer dieser Auftr ge f hrt sie schlie lich an den bretonischen Hof, an dem die junge Herzogin Anne zur K nigin gekr nt werden und einen passenden Ehemann bekommen soll In einem Netz aus Intrigen, Geheimnissen und Verrat muss Ismae herausfinden, welche Rolle sie spielen will die Tochter der Rache oder die Tochter der Gnade, denn schlie lich ist da noch Duval, Annes Halbbruder, der in den engen Kreis der Verd chtigen gesto en wird Doch Duval ist mehr als Ismae sich eingestehen will Schreibstil Normalerweise birgt ein schn rkelloser Schreibstil einige Gefahren, denn obwohl man prinzipiell nicht viel damit falsch machen kann, kann ein solcher schnell langweilig und platt wirken Die ersten Seiten ber war ich irritiert Kurze, abgehackt wirkende S tze Beschreibungen ohne ausschweifende Details Eine v llig unblumige Sprache Unpassend Keinesfalls, denn erst im Laufe der Geschichte wird klar, dass dieser Schreibstil ideal zur Protagonistin passt, die zu Beginn des Buches sehr k hl und eben schn rkellos wird Nach einigen Seiten wird jedoch schnell klar, dass eine starke Entwicklung stattfindet, die sich ebenfalls im Schreibstil wiederspiegelt ob das nun Einbildung ist oder tats chlich gewollt lasse ich mal so stehen Weiterhin w re eine blumige Sprache wohl etwas zu viel des Guten gewesen, spielt die Geschichte doch im Mittelalter, wo das schw lstige Gerede eigentlich schon blumig genug ist Kitschige Beschreibungen h tten wohl viel von der Atmosph re eingeb t, so wird einem jedoch eine atmosph risch dichte und spannende Geschichte pr sentiert.Meine Meinung Der Gott des Todes hat T chter, die in einer Klosterschule zu Auftragsm rderinnen ausgebildet werden und in seinem Namen Auftr ge erf llen Klingt komisch Ist aber so Und noch dazu origineller, als es sich anh ren mag Dazu ein mittelalterliches Setting in der Bretagne zur Zeit der Erbfolgekriege und eine d stere, atmosph risch dichte Story um eine Auftragsm rderin, die erst noch zu ihrer wahren Berufung finden muss und sich pl tzlich mitten im bretonischen Hofadel wiederfindet Ein historischer Roman verwebt mit sanften Fantasyelementen, die den Leser in eine ganz besondere Welt mit realem Hintergrund und romantischer Lovestory entf hrt Holt euch eure Kuscheldecke, einen Tee, hofft auf Regen und Sturm und verliert euch in diesem tollen Schm ker denn ganz ehrlich Genau so sollte ein guter Roman sein.Zugegebenerma en sind historische Romane nicht das, was ich sonst so lesen w rde zumal Grave Mercy ja durchaus auch phantastische Elemente beherbergt nach diesem Buch aber k nnte ich mir vorstellen, mal in einen richtigen Roman mit historischem Setting reinzuschnuppern, denn Grave Mercy hat mich von vorne bis hinten berzeugt Und das obwohl die Geschichte seitenlang sehr politisch ist, ber Strategien und Intrigen ber t Doch gerade dieser Handlungsstrang hat mich unheimlich interessiert und an den Seiten kleben lassen, zumal es nicht so ist, dass die Geschichte nur so dahinpl tschern w rde viel mehr geschieht auf jeder Seite eine neue Wendung, ein schlimmer Schicksalsschlag oder eine schlechte Nachricht, sodass man durchweg fasziniert ist Auch moralische Fragen und Problematiken werden indirekt angesprochen, sodass das Buch definitiv auch zur Tiefgr ndigkeit neigt jedoch auf eine unaufdringliche und unterschwellige Art und Weise Es ist seine Freundlichkeit, die mich am meisten aus demGleichgewicht bringt Einem Schlag kann ich ausweichen, einMesser kann ich abwehren Ich bin immun gegen Gift undkenne ein Dutzend Methoden, um einen W rgegriffoder einem draht zu entfliehen Aber Freundlichkeit Ich wei nicht, wie ich mich dagegen verteidigen soll S 223 Jedoch geht es nicht nur inhaltlich rund auch die Charaktere wissen zu berraschen und machen so einige Entwicklungen durch, die sie dem Leser und sich selbst n her bringen Allen voran Protagonistin Ismae, die nach und nach nicht nur ihr eigenes Handeln, sondern auch das des Klosters immer mehr in Frage stellt und immer mehr Steine aus ihrer Schutzmauer herauszieht So bleibt sie stetig interessant, greifbar und dreidimensional Hinzu kommt ihre sympathisch und liebenswerte Art, ihre nachvollziehbaren Gedanken und dieses klischeefreie Verhalten, was mich unheimlich erfrischen konnte Neben Ismae gl nzt nat rlich auch Duval, ihr m nnlicher Gegenpart, der mit seiner herben und dunklen Ausstrahlung sicherlich jede n in seinen Bann zu ziehen vermag und auch insgesamt ein tiefgr ndiger und interessanter Charakter ist Hinzu kommen die obligatorischen Lieb Habe Figuren, die einem vom ersten Moment an sympathisch sind und das auch bis zum Ende bleiben in diesem Fall beispielsweise Louyse, Anne und die Bestie de Waroch.Leise, sanft und berraschend entwickelt sich auch die Liebesgeschichte, die zwar durchaus vorhanden und auch sehr romantisch und einf hlsam ist, insgesamt aber eine vergleichbar kleine Rolle einnimmt Angenehm und nicht aufdringlich bekommt man so immer mal wieder kleine Liebesh ppchen hingeworfen, die f r eine vielschichtige Handlung sorgen Durch die vielen berraschungen und Wendungen wird die Spannungskurve konstant aufrecht erhalten, folgt aber insgesamt doch einer ruhigen Atmosph re, sodass man zwischendurch erst einmal alles ein wenig sacken lassen kann Besonders die liebevoll ausgearbeiteten Details haben es mir angetan Es sind diese Kleinigkeiten, wie Informationen ber die verschiedenen Gifte, geschichtliche Hintergr nde, aber auch Informationen ber die verschiedenen Figuren, so unwichtig sie auch erscheinen m gen, die die Geschichte derart greifbar und glaubw rdig machen konnten Die mittelalterliche Stimmung wird nie unterbrochen, spiegelt sich in der Mann Frau Beziehung, in der Art zu reden und generell in dem Verhalten der Menschen wieder.Fazit Manchmal sollte man B cher lesen, die zu einem Genre geh ren, was man sonst nicht unbedingt lesen w rde, denn nur allzu oft wird man von einer tollen Geschichte berrascht Gemeinsam mit der Novizin des Todes wird der Leser in ein mittelalterliches Setting entf hrt, das vor Dunkelheit und Geheimnissen nur so wimmelt und noch dazu von einer Auftragsm rderin erz hlt wird, die sympathischer nicht sein k nnte Liebevoll ausgearbeitete Details geben der Geschichte die notwendige Glaubw rdigkeit und der Tod wird zu einer Pers nlichkeit, die geheimnisvoller und mysteri ser nicht sein k nnte Spannend, historisch, politisch UND romantisch eine rasante und schm kerige Mischung, in der man nur allzu gut verschwinden kann Einige offenen Fragen bleiben obwohl das Buch prinzipiell in sich geschlossen ist, aber ich bin mir relativ sicher, dass diese im Folgeband gekl rt werden Absolut lesenswert


  3. Heike Werner Heike Werner says:

    Bretagne, 15 Jahrhundert Nach ihrer in Misshandlungen gipfelnden Zwangsheirat und der anschlie enden Flucht wird die 17j hrige Ismae im Kloster St Mortain gesund gepflegt und zur Auftragsm rderin ausgebildet Als Tochter des Todes resistent gegen Gifte, findet sie in der Kunst des T tens ihre Berufung.Ihr erster gro er Auftrag f hrt sie an den Hof der bretonischen Herzogin, wo sie sich als M tresse Gavriel Duvals, des Halbbruders der Herzogin, ausgibt, um franz sische Spione ausfindig machen und eliminieren zu k nnen Je tiefer sie in die Welt des Herzogtums und Duvals eintaucht, umso mehr geh rt auch ihm ihre Loyalit t und ihr Herz Bis sich f r das Kloster ein neuer Verdacht herauskristallisiert und Ismae den Auftrag erh lt, Duval zu t tenMein Fazit Dieser 1 Teil der Grave Mercy Trilogie ist ein absolut gelungener und fesselnder Mix aus Fantasy Elementen und historischem Setting Auch die Idee, ein Kloster weiblicher Assassinen in der realen Geschichte um Anne de Bretagne unterzubringen, fand ich sehr gelungen.Die ca 540 Seiten haben mich letztes Wochenende wach gehalten und selbst den Blick auf die Uhr verhindert, damit versteht sich die Leseempfehlung fast von selbst Nur die Entwicklung der Heldin selber und die Details zu ihrer Ausbildung h tte ich mir noch etwas ausgefeilter gew nscht aber die 4 Sterne f r Mag ich kommen von Herzen und Teil 2 ist vorbestellt.Kurz noch der bisher m gliche berblick zur Reihe GRAVE MERCY Die Novizin des Todes September 2012 DARK TRIUMPH Die Tochter des Verr ters Band 2 Juni 2013